Wie zufrieden bist du mit deinem Branding?

Nehmen dich die Menschen schon so wahr, wie du mit deinem Business wahrgenommen werden willst?

Welche Kanäle und Strategien nutzt du, um das Bild von dir zu verbreiten, das du in die Welt bringen willst, und die Menschen zu erreichen, für die und mit denen du arbeiten willst?

Vermutlich nutzt du auch einen bunten Mix von verschiedenen Schichten, der dich ans Ziel bringt oder bringen soll.

Die Qualität deiner Leistungen und Produkte ist das Fundament deiner Reputation, das steht fest. Und wie gut die wirklich ist, wissen die Menschen erst, nachdem sie bei dir gekauft haben. (Die gratis Kostproben sind eben nur Kostproben.)

Natürlich ist es schön, wenn zufriedene Kunden und Kundinnen von dir schwärmen und ihre guten Erfahrungen mit anderen teilen – auch das alleine reicht nicht.

Du brauchst eine eigene Plattform: deine Internetseite, deinen Blog, Podcast und YouTube-Kanal.

Du brauchst Social-Media-Profile auf den Plattformen, die du und deine Zielgruppe nutzen – bei mir sind das Facebook & Twitter und – mit Abstrichen – Xing, LinkedIn und Instagram.

Du brauchst eine Präsenz auf den Plattformen anderer – Blogs, Podcasts, Zeitschriften, Magazine, Radio, Fernsehen …

Mit einem Wort: Du brauchst eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit, du brauchst PR.

Natürlich kannst du das alles „von selbst“ auf dich zukommen lassen.

Wenn du Glück hast, funktioniert das sogar immer wieder – dein ganzes Potenzial wirst du so aber nie ausleben.

Du brauchst keine Formel, du brauchst eine Strategie

In meiner Welt sind gerade dein Branding und deine Reputation zwei Dinge, die du selbst in die Hand nehmen musst, statt sie dem Spiel des Zufalls zu überlassen.

Ich weiß: Du hast immer viel zu tun und deine Tage sind voll.

Hast du dir schon einmal überlegt, wie das wäre, wenn du für deine Öffentlichkeitsarbeit eine Strategie und einen Plan für das nächste halbe Jahr  hättest, wo du deinen Marschplan festlegst und dann Schritt für Schritt umsetzt?

So triffst du auf viel weniger Reibungsenergie und kannst deine in deinen Alltag integrieren.

Ich beobachte seit etwa fünf Jahren wie Coaches, Trainerinnen und Berater sich online ihre Reputation aufbauen. Ich habe viel gesehen, das klappt, und auch viele Versuche gesehen, die nur Versuche blieben. Noch wichtiger: Ich bin selbst diesen Weg gegangen und habe gelernt.

Eines ist für mich glasklar: Du musst lebendige Beziehungen aufbauen, um langfristig dein Branding nachhaltig zu stärken. Letztlich sind es immer Menschen, die mit anderen Menschen zu tun haben – egal ob auf Facebook, bei Bloggerinnen und Podcastern, in den Redaktionen von Zeitungen, Radio- und Fernsehsendern.

Ich bin fest überzeugt, dass es höchste Zeit ist, über den Tellerrand der Social Media hinauszuschauen und das ganze Medienspektrum für dich zu nutzen.

PR als ideale Ergänzung zum Online-Marketing

Nutzt du selbst PR schon als Möglichkeit dich, deine Reputation und in der Folge dein Business voranzubringen?

Ich selbst habe PR lange komplett links liegen lassen.
„Mein Business läuft zu 100 % online, was interessieren mich Zeitschriften oder Zeitungen?“, sagte ich mir. Ich hatte PR auch lange schlicht mit Pressearbeit gleichgesetzt.

Der Erfolg hat mir lange Recht gegeben – ich habe mein Business erfolgreich gemacht, ohne mich bewusst mit PR auseinanderzusetzen. Und ich bin dabei an Grenzen gestoßen, wo ich merkte, dass es nicht darum geht, noch mehr von dem zu machen, was schon gut klappte. Mir wurde klar, dass ich zusätzliche, neue Wege gehen und meine Öffentlichkeitsarbeit auf eine viel breitere Basis stellen muss. Ich begriff, dass es höchste Zeit für mich ist, professionell PR zu machen, und beschloss:

2017 ist das Jahr der PR

Jetzt bin ich dabei, PR immer stärker in meinen Alltag zu integrieren. Ich habe meinen Horizont erweitert und einen Plan gemacht, den ich Schritt für Schritt umsetze.

Du kennst das sicher auch: Der Online-Bereich ist, was Newsletter, Blogs, Social Media und vor allem Facebook betrifft, mittlerweile so voll von Menschen, die in großer Menge die oft sehr ähnlichen 1, 2, 3, x Schritte zum Erfolg umsetzen, die sie von anderen gelernt haben (und das sind gar nicht so viele unterschiedliche Modelle) – das Ergebnis mutet mir oft wie ein Einheitsbrei an.

Cover Muttersprache Mann - Self Publishing BuchFür mich ein Signal, dass es noch wichtiger geworden ist, wirklich authentisch aufzutreten und eigene Wege zu beschreiten. Du musst dein persönliches Profil entwickeln und nach außen tragen.

Ich bin sehr froh, mit Jan Schleifer einen Partner gefunden zu haben, der sich seit mehr als 20 Jahren mit PR beschäftigt, und mit dem ich seit bald einem Jahr zusammenarbeite. (Begonnen hat alles mit einem Buch … Jans „Muttersprache Mann“.)

PR steht für Public Relations und nicht nur für Pressearbeit, das ist eines der Ergebnisse unserer Diskussionen. Das zweite ist die Einsicht, dass es auch bei der PR – wenn sie denn nachhaltig sein soll – in erster Linie um Beziehungsaufbau und Pflege geht – sie also so betrachtet wunderbar zu dem beziehungsorientierten Marketing passt, für das ich stehe, und es wunderbar ergänzt.

Bist du auch schon an diese Grenze gestoßen?

Ich habe mir im Online-Bereich eine sehr gute Reputation aufgebaut. Es ist höchste Zeit für mich auch andere Wege zu beschreiten, um weiterzukommen, um das nächste Level zu erreichen. Dazu gehören für mich die Teilnahme an den Inspicamps, das Mit-Organisieren von Online-Business Wien Meetups und ein verstärkter Fokus auf andere Medien.

Jan und ich haben in den letzten Monaten begonnen, unsere Gespräche über PR auch mittels Facebook-Live und auf YouTube öffentlich zu führen.

Hier findest du ein Beispiel, wo wir uns darüber unterhalten, wie du PR als Solopreneur nutzen kannst:

Natürlich sind deine Ziele wichtig, um gute PR zu machen, du darfst auch deine Zielgruppe genau kennen – so wie die Medien, die sie nutzt – und dann machst du dir deinen PR-Aktionsplan. Denn wie jeder nachhaltige Erfolg hat auch der Auf- und Ausbau deiner Reputation – und genau darum geht es bei der PR – eine zeitliche Komponente.

Dein persönlicher PR-Aktionsplan

Wir empfehlen dir einen PR-Aktionsplan für die nächsten 6 Monate zu erstellen.

Ich freue mich, wenn du das als Impuls für dich nutzt! Jans und mein Zugang zu dem Thema ist klar: PR ist kein direkter Verkauf. Du nutzt PR, um dir langfristig Beziehungen aufzubauen, hast dabei immer nicht nur den Nutzen für dich und deine Kunden bzw. Kundinnen vor Augen, sondern auch den für die Medien, die du ansprichst, und der Menschen, die dort arbeiten – wie Journalisten und Journalistinnen.

Wir wenden die gleichen nachhaltigen Strukturen an, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen, die wir nutzen, um zu bloggen, facebooken, podcasten, um gezielt unsere Reputation und unser Branding als Expertin oder Experte aufzubauen.

PR als Booster für Online-Produkte

Ein wunderbares Beispiel, wie nachhaltige PR einen Online-Kurs pushen kann, ist die Geschichte von Petra Schleifer, die mit Hilfe ihrer Öffentlichkeitsarbeit mit ihrem Belly & Mind Online-Programm im wahrsten Sinn des Wortes von 0 auf 100 durchgestartet ist. In diesem Video erzählt Petra von ihrem Erfolgsweg:

Offline + Online

Dass sich Online-Marketing und Offline-Marketing nicht ausschließen, sondern ideal ergänzen lassen, klingt nicht nur gut – auch bei deiner PR-Arbeit bestätigt es sich immer wieder.

Du richtest dich mit deiner PR nicht nur an Printmedien, Radio und Fernsehen – Blogs, Podcast, YouTube-Kanäle gehören genauso dazu. Influencer-Marketing und Netzwerken haben ihren Platz. Was du bekommst, wenn du deine Erfahrungen im Marketing mit einer durchdachten und geplanten PR kombinierst, ist eine nachhaltige und anhaltende Stärkung deiner Reputation, deiner Marke.

In 6 Stunden zu deinem PR-Aktionsplan

Jan und ich haben einen Online-Workshop  entwickelt, in dem wir Solopreneure in 6 Stunden zu ihrem persönlichen PR-Aktionsplan begleiten. Uns geht es dabei weniger darum dir zu zeigen, wie du ein E-Mail-Template für Zeitungen erstellst und Massenaussendungen an Online-PR-Portale schickst, sondern darum dir zu helfen, dir einen Plan mit einer langfristigen Perspektive zu erarbeiten. Das alles mit einem PR-Fachmann und mir als erfolgreichem, beziehungsorientiertem Online-Marketer an deiner Seite, um für dich das beste Ergebnis zu erreichen.

Wir beginnen bei deinen Zielen und deiner Zielgruppe, werfen einen Blick auf die Medien, die für dein Business wirksam sind, und unterstützen dich dabei, DEINE Strategie zu finden, die zu DIR passt.

Wir bieten nicht die nächste „Formel“ an, die behauptet es allen recht zu machen, wir zeigen dir eine Struktur, die du für dich und deine Bedürfnisse anpasst.

Dabei achten wir immer auf den Nutzen – deinen Nutzen, den Nutzen deiner Zielgruppe und auch den Nutzen der Medien und Menschen, die dir helfen deine Botschaft in die Welt zu tragen. So stärkst du dein Branding und schaffst dir nachhaltig eine gute Reputation.

Du setzt die Öffentlichkeitsarbeit, deine PR im Zusammenspiel mit deinen Marketingkonzepten, deiner Werbung und im Mittelpunkt deinen guten Leistungen und Produkten ein. So geht nachhaltiger Erfolg.

Welche Rolle dein Buch in diesem Prozess spielt, bestimmst nur du. Eine Buchveröffentlichung ist ein mögliches Highlight in deinem Aktionsplan, so wie auch ein Kursstart, eine Konferenz oder ein Relaunch deiner Webseite. Auch äußere Ereignisse wie ein Barcamp, internationale Aktionstage, … baust du mit ein.

Bist du dabei?

Du kannst dich hier näher zu dem PR-Online-Workshop schlau machen und dir auch gleich einen der noch freien Plätze sichern.

https://mission-bestseller.com/pr

Du willst dich intensiver mit PR befassen und deine Öffentlichkeitsarbeit Schritt-für-Schritt aufbauen? Dann hör im Solopreneur-PR-Podcast von Jan und mir rein!

Herzliche Grüße und

Be wonderful!

Tom

PS: Wenn du dich fragst, ob dieser PR-Workshop für dich das Richtige ist, schau dir unser Video an, wo Jan und ich erklären, für wen wir „Dein persönlicher PR-Aktionsplan“ konzipiert haben.

PPS: Ja, PR ist EIN Teil der Lösung!