Ich bin gerade frisch von fünf Tagen in Leipzig zurück, zur Zeit der Buchmesse der Nabel der Buchwelt.

Das waren intensive Tage, ich sage es dir! So viele Menschen, so viele Bücher und so viele Begegnungen!

Ich habe ja auf Facebook für dich live berichtet, die Mitglieder des Mission Bestseller Clubs habe ich sogar auf einen Spaziergang durch die Messe mitgenommen. J

Die wichtigsten Erkenntnisse von der Buchmesse Leipzig aus Self-Publishing-Sicht

  • Die Professionalisierung des Self-Publishings schreitet voran.
  • Die Self-Publishing-Bewegung wächst unaufhaltsam.
  • Die Möglichkeiten und Angebote für uns Autorinnen und Autoren verbessern sich, was Quantität wie Qualität betrifft.
  • Das Miteinander steht im Vordergrund.
  • Wir haben noch einen weiten Weg vor uns, bis die Autoren und Autorinnen in der ganzen Buchwelt im Mittelpunkt stehen.

Die Professionalisierung des Self-Publishings schreitet voran

Mission Bestseller auf der Leipziger Buchmesse 2018Das zeigt sich sowohl im Aussehen und Inhalt der Self-Publishing-Bücher, im Auftreten der Autorinnen und Autoren, wie auch in den Fortbildungsangeboten und dem gewaltigen Interesse, das ihnen entgegengebracht wird.

Wie gut oder schlecht ein Buch ist, hat heutzutage mit der Frage, ob es vom Autor, von der Autorin selbst verlegt wird oder über einen Verlag veröffentlicht wird, wenig zu tun. Es gibt im Self-Publishing und von Verlagen sehr gute und auch sehr schlechte Bücher.

Ich nehme es so wahr, dass die zunehmende Anzahl an Self-Publishing-Büchern, die auf den Markt drängen, unter anderem dazu geführt hat, dass sich von der breiten Basis ausgehend eine Spitze von sehr hochwertigen Büchern gebildet hat – nicht anders ist es in der Welt der Verlage und in anderen Bereichen der Wirtschaft.

Für dich als Autor, als Autorin bedeutet das, du darfst dir die Frage: „Will ich ein hochwertiges Buch schreiben und veröffentlichen?“, ehrlich beantworten. Wenn du Ja sagst, dann hast du heute alle Möglichkeiten das mit professioneller Hilfe auch zu erreichen.

Die Self-Publishing-Bewegung wächst unaufhaltsam

Der Anteil des Self-Publishings wächst nicht nur in den Bestsellerlisten (auf Amazon sind Self-Publishing-Bücher in den Top Ten heute schon oft in der Überzahl), auch auf den Buchmessen nehmen wir uns immer mehr Platz und verschaffen uns Sichtbarkeit. Die Autorinnen und Autoren, der Selfpublisher-Verband als Interessensvertretungen und unsere Partner und Partnerinnen im Selbstverlag wie Amazon, Tolino, BoD, feiyr.com.

Die Leipziger Buchmesse gibt der Self-Publishing-Bewegung noch mehr Raum als die Frankfurter (bis jetzt) und das tut der Messe gut. Sie wird so noch lebendiger, bunter (nicht nur wegen der Manga-Convention) und vielfältiger.

Die Möglichkeiten und Angebote für uns Autorinnen und Autoren wachsen sowohl was Quantität wie Qualität betrifft

Wow! Es gibt heute so viele Möglichkeiten dein Buch in die Welt zu bringen – und es werden von Jahr zu Jahr mehr. Wir leben in einer großartigen Zeit, um Autor oder Autorin zu sein. eBook, Print on Demand, Auflagendruck und auch Höbücher – mit Self-Publishing ist heute nicht nur alles möglich: Du kannst auch mit deinen Büchern gutes Geld verdienen. Es liegt wirklich nur mehr an dir. Fass dir ein Herz, mach dir einen Plan, hol dir Unterstützung und dann: Ran an die Tasten!

Das Miteinander steht im Vordergrund

Das freut mich besonders. Natürlich gibt es auch in der Self-Publishing-Bewegung Konflikte und Streit. Im Vordergrund steht aber in meinem Erleben eindeutig das Miteinander. Das gilt für die einzelnen Autorinnen wie Autoren, genauso wie für die Dienstleister und Dienstleisterinnen, die mit ihnen zusammenarbeiten. Es macht schlicht Spaß von Stand zu Stand zu schlendern und zu wissen, es warten immer freundliche Menschen und herzliche, offene Gespräche.

Für die gute Stimmung auf der Leipziger Buchmesse war auch die Initiative #verlagegegenrechts mitverantwortlich, die mit ihrem Auftreten auch auf einer höheren Ebene für ein Miteinander und spannende Diskussionen gesorgt hat. Die menschfeindliche Seite der Buchwelt – und die gibt es leider auch – hat so das Randdasein geführt, das ihr auch zukommt. Und das ohne viel Aufmerksamkeit zu bekommen, was ich persönlich sehr gut finde. Stattdessen wurde die Buchmesse wieder politisiert und Raum für Gespräche zu den Themen geöffnet die für uns und unsere Gesellschaft zu wichtig sind. Ich freue mich die Initiative #verlagegegenrechts zu unterstützen und bin gespannt auf die Zukunft.

Wir haben noch einen weiten Weg vor uns, bis die Autoren und Autorinnen in der ganzen Buchwelt im Mittelpunkt stehen

Mission Bestseller auf der Leipziger Buchmesse 2018So schön es ist das Wachsen der Self-Publishing-Bewegung auch auf den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt mitzuverfolgen – wir haben noch einen weiten Weg vor uns. Jetzt ist der Self-Publishing-Bereich in Leipzig zwar größer als der in Frankfurt, am Rande der Messen sind wir hier wie dort. Die prominentesten Plätze sind den etablierten Verlagen vorbehalten, die somit auch noch mehr Öffentlichkeit bekommen.

Letztlich ist so eine Buchmesse natürlich auch nur ein Ausdruck der Buchwelt und des Buchmarkts selbst. Je bessere Bücher wir im Selbstverlag machen, je mehr Menschen sich die Möglichkeiten des Self-Publishings zunutze machen, je mehr erfolgreiche Self-Publishing-Autorinnen und Autoren es gibt, desto besser und größer werden auch die Plätze, die wir uns auf den Buchmessen erobern. Bei dieser Entwicklung spielt auch der Selfpublisher-Verband eine wichtige Rolle. Ich unterstütze den Verband und seinen Vorstand als Beirat Sachbuch und freue mich noch mehr Sachbuchautorinnen und Ratgeberautorin in den Verband zu führen und im Verband für uns noch spannendere Angebote zu entwickeln.

Gemeinsam mehr erreichen. Das ist unser Motto im Selfpublisher-Verband und das leben wir auch.

Lohnt sich ein Besuch auf der Leipziger Buchmesse?

Ich selbst stand den großen Buchmessen in Frankfurt und Leipzig lange skeptisch gegenüber. Dazu habe ich mit meiner Kollegin Tanja Rörsch für den Mission Bestseller Podcast auch ausführlich gesprochen. 

Für mich war die Einladung von Amazon KDP (Kindle Direct Publishing) in auf der Frankfurter Buchmesse 2017 für sie einen Vortrag zum Buch als Weg der Monetarisierung zu halten, der Anlass letzten Oktober das erste Mal bei einer der großen Buchmessen zu sein. Auch habe ich wieder für Amazon KDP einen Vortrag gehalten und war bei Ruprecht Frielings Show zu Gast.

Und wir haben richtig viel Spaß bei der Arbeit. 🙂

Was ich dabei sehr zu schätzen gelernt habe ist die gewaltige Netzwerk-Möglichkeit, die sich auf den Buchmessen bietet. Es ist wunderbar und sehr produktiv die vielen Menschen, mit denen ich das ganze Jahr über Social Media verbunden bin, vor Ort und in 3D zu erleben. Es sind nicht nur die vereinbarten Termine, die große Fortschritte bringen, auch die Tatsache, dass wir uns im Laufe von mehreren Tagen immer wieder kurz begegnen und austauschen, hilft die Beziehungen zu vertiefen und ist für die virtuelle Fortsetzung, die folgt, förderlich.

Egal ob im Rahmen des Selfpublisher-Verbands, mit den Teams von Amazon KDP, feiyr/NovaMD, Tolino Media oder bei den ungeplanten Treffen bei Veranstaltungen, am Gang, oder beim Kaffeetrinken, der Boden auf den Buchmessen ist sehr fruchtbar für neue Projekte.

Ich habe auch diesmal einige sehr gute neue Ideen mitgebracht. Ich werde sie nicht geheim halten, sondern sie mit dir Teilen, sobald sie Form angenommen haben und konkret werden.

Ist die Messe ein Ort, um Bücher zu verkaufen?

Meet and Greet beim Selfpublisher Verband Buchmesse Leipzig 2018Du hast vielleicht schon gemerkt, dass ich bisher nichts übers Bücherverkaufen geschrieben habe. Auch, wenn die Leipziger Buchmesse – im Gegensatz zur Frankfurter Buchmesse, die sich vor allem als Fachmesse präsentiert – eine Messe für die Leserinnen und Leser und deren Kontakt zu „ihren“ Autorinnen und Autoren ist, so gilt das vor allem für die Belletristik.

Ich habe in Leipzig Bücher verschenkt, verkauft habe ich dort nicht. Ich glaube schon, dass es dem Verkauf deiner Bücher langfristig nützt, wenn du dich an den Messen beteiligst, im Sachbuch und Ratgeberbereich ist das in meinen Augen allerdings zweitrangig.

Für Romanautorinnen und Autoren sieht das anders aus, für sie sind die Buchmessen eines der wichtigsten Mittel zur Leserinnenbindung und eine gute verkaufsfördernde Maßnahme.

Ein Ort der Freude an Büchern und der Motivation

Das gilt sowohl für die Frankfurter Buchmesse, wie die Leipziger Buchmesse: Das Buch an sich, als Kunstwerk und Produkt wird gefeiert und du kannst dir viel Freude am und Motivation fürs Schreiben und Vermarkten deiner Bücher holen. Und wenn du Mitglied beim Selfpublisher-Verband wirst, kannst du dein Buch, das du im Selbstverlag veröffentlicht hast, auch direkt auf der Messe an unserem Stand präsentieren. Eine wunderbare Chance das Gelingen deines Buchprojekts zu feiern.

Die Leipziger Buchmesse ist bunt

Und das ist sie im wahrsten Sinne des Wortes. Es ist nicht nur die Vielfalt der Bücher und Stände, es ist auch die Manga-Convention, die gleichzeitig in einer Nebenhalle stattfindet und schier unzählige Jugendliche in kreativen Kostümen anzieht, die auch das Bild der Buchmesse an sich mitprägen. Auch bei diesem Aspekt spielen wir als Self-Publisher und Self-Publisherinnen mit unserem Selbstvertrauen und unseren Büchern, die wir auf unsere Art machen, eine wichtige Rolle und geben wertvolle Impulse.

Tom Oberbichler bei Ruprecht Frieling Leipziger Buchmesse 2018

Foto: Frank Rösner

Das merken auch die Autoren und Autorinnen mit Verlagsverträgen und immer öfter werde ich gefragt, ob das wirklich stimmt, dass wir alleine über unser Bücher bestimmen, was Inhalt, Form und Marketing betrifft … und ob wir tatsächlich so hohe Tantiemen erhalten … Self-Publishing ist die Zukunft der Buchbranche und wir leben sie schon jetzt.

Eine tolle Sache!

Leipzig, ich komme wieder – Frankfurt, ich freue mich auf dich

Du hast bis hierher gelesen, also bist du nicht überrascht, wenn ich dir sage, dass ich mich auf die Buchmesse in Frankfurt im Oktober 2018 freue und auch nächstes Jahr bei der Leipziger Buchmesse wieder mit dabei bin. J

Wenn du Lust hast bis dahin auch dein Buchprojekt zu Ende zu bringen und auf den Buchmessen mitzufeiern, dann ist der Mission Bestseller Club vielleicht genau die Zutat, die dir noch fehlt – oder bist du schon an Bord und Teil unserer Self-Publishing-Community?

Ich freu mich auf jeden Fall auf dich – und bis dahin gilt:

Ran an die Tasten!

Tom, dein Buchmentor

PS: Wenn du noch beim Mission Bestseller Schreib-Bootcamp auf Mallorca im Mai dabei sein willst, dann ist jetzt höchste Zeit dir das anzusehen!