Alex Broll von https://alexbroll.com/ hat diese Woche für dich 7 wirksame Tipps zusammengestellt, die dir nicht nur das Schreiben leichter machen.

Du sitzt gerade!

Ich hab’ dich erwischt, nicht wahr?

Naja, vielleicht stehst du auch – aber die stehenden Leser und Leserinnen sind eher selten.

Ich fasse mich dabei auch gerne selbst an die eigene Nasenspitze, denn ich verbringe ebenfalls viel Zeit im Sitzen – schreibend, lesend, korrigierend oder beim Aufnehmen von Podcasts.

Sitzen ist Gift für dich

Viele Menschen, nicht nur die kreativen Autoren und Autorinnen sitzen heute viel zu viel am Schreibtisch und oft genug ergonomisch auch nicht richtig!

In unserer Sitzposition neigen wir oft zu einer vorgebeugten und verkrampften Haltung.

Die Folge können nicht nur Rücken- und / oder Nackenschmerzen sein. Auch unser Gemütszustand kann mitunter dadurch stark negativ beeinflusst werden.

Versetz dich mal in folgende Situation:

Du sitzt mit krummem Rundrücken auf deinem, vielleicht auch noch unbequemen Schreibtischstuhl. Die Schultern hast du nach oben vorne gezogen. Der gesamte obere Rücken und die Nackenmuskulatur sind angespannt. Die Arme liegen angezogen auf dem Schreibtisch, tippen entweder auf die Tastatur oder die rechte Hand bedient die Maus.

Kannst du dir vorstellen in dieser Position zu lachen, dich zu freuen und offen für neue Ideen zu sein?

Portrait Alex Broll

Alex Broll

Mach dich mal locker!

Diese Haltung ist nicht nur Gift für deinen Rücken, sondern auch für deine Produktivität und Kreativität!

Der kreative Autor, die kreative Autorin, ganz besonders mit einem festen Abgabetermin fürs Buch, kann sich Schreibblockaden überhaupt nicht erlauben!

Mit diesen 7 Do’s bleibst du produktiv und entspannt

Heute möchte ich dir die 7 wichtigsten Do’ s mitgeben, damit du gar nicht erst in eine Schreibblockade hineinrutschst und immer positiv, energievoll und produktiv schreiben kannst!

Do # 1 Bleib nicht ewig auf deinem Hintern sitzen

Nur Sitzen, möglicherweise sogar in der gleichen unbequemen Position, ist nicht nur Gift für deine Kreativität. Auch dein Stoffwechsel fährt sich langsam immer weiter runter. Der Muskeltonus in Beinen und Rumpf erschlafft, die optimale Sauerstoffzufuhr zu Organen, wie dem Gehirn, und Muskeln verringert sich.

Um fit und aktiv zu denken, solltest du regelmäßig deine Haltung verändern.

Steh auf. Schreibe einen Teil des Textes im Stehen, z. B. am Stehpult.

Auch das seitliche Drehen des Oberkörpers nach rechts und links, am besten im Stehen, aktiviert wieder deinen Stoffwechsel. Dehnen, stretchen und strecken sind immer dann angezeigt, wenn du das Gefühl hast, du steckst fest.

KOMM in Bewegung.

Wenn du lange fit und produktiv sein willst, solltest du auf jeden Fall regelmäßig Sport treiben. Damit aktivierst du maximal deinen Stoffwechsel, boostest deine Sauerstoffzufuhr zum Gehirn und kannst gleichzeitig abschalten und Raum für neue Ideen und Gedanken schaffen.

Wer den Körper fit hält, hält automatisch auch den Geist fit. Bewegung fördert nicht nur deine Ausdauer, sondern auch deine Denkleistung. Viele Übungen beinhalten Koordinations- und Wahrnehmungsschulung gleichermaßen. Dein Gehirn kann sich auf das Jetzt und die Übung konzentrieren. Die vermeintliche Blockade wird gelöst und du schreibst frei und kreativ.

Do # 2 Gönne dir bewusste Pausen

Dein Auto jagst du auch nicht mit 200 Sachen und kochendem Motor über die Autobahn, oder?

Uns ist doch allen klar, was dann passiert: das Auto gibt den Geist auf, es steht am Standstreifen und du verpasst möglicherweise extra die Deadline!

Ein entspannter und ausgeruhter Geist ist leistungsfähig.

Gut einkalkulierte Pausen und Auszeiten sind essentiell wichtig, um bis zum Ende volle Leistung zu bringen.

Wenn du trotzig versuchst, auch noch das letzte bisschen aus dir heraus zu holen und Pausen konsequent verweigerst, riskierst du mehr als nur eine Schreibblockade. Dein Körper schaltet auf Sparflamme.

Eine bewusste und aktive Pause kannst du wunderbar mit Do # 1 kombinieren und hast damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Du erlaubst deinem Geist Erholung und füllst gleichzeitig aktiv deine Akkus wieder auf. Besser kann es fast gar nicht gehen.

Do # 3 Wer Hunger hat, konzentriert sich schlechter

Dein Gehirn braucht Energie in Form von Glukose, um die Leistung zu bringen, die du forderst. Bekommt dein Körper über Stunden keine gesunden und gut verwertbaren Nährstoffe mehr, schaltet dein Stoffwechsel ebenfalls auf Sparflamme.

Ein süßes Frühstück, der vermeintlich gesunde Orangensaft oder auch die leeren Kohlenhydrate von Schokolade, Gummibärchen und süßen Teilchen sind für die optimale Energieversorgung nicht geeignet. Dein Stoffwechsel reagiert schnell mit der Ausschüttung von Insulin, einem Hormon, das die Organe und Muskeln zur Aufnahme des Zuckers im Blut veranlasst.

Damit schwankt die Konzentration von Glucose im Blut sehr stark. Die Glucose wird zu schnell verwertet. Das macht die kontinuierliche Versorgung des Gehirns mit Energie schwierig. Fehlt die Energie, arbeitet das Gehirn nur noch auf Sparflamme und deine Konzentration nimmt dramatisch ab.

Ernähre dich deshalb regelmäßig und ausgewogen mit frischen Nahrungsmitteln und vermeide zuckerhaltige Fertiggerichte und verarbeitete Lebensmittel.

Verbinde Do # 2, also die Pause, mit dem Kochen oder Zubereiten einer gesunden Mittags- oder Abendmahlzeit, eines Smoothies oder anderen abwechslungsreichen Gerichten.

Auch Nüsse, als schneller Snack für den kleinen Hunger zwischendurch, solltest du immer zur Hand haben. Die machen nicht nur satt, sondern sind auch eine optimale Quelle an Omega-3-Fettsäuren, wichtig für deine Gedächtnisleistung!

Do #4 Viel trinken hilft viel

Wusstest du, dass du nicht nur über das Schwitzen Flüssigkeit verlierst? Auch über die Atmung verlierst du am Tag etwa 400 ml Wasser zusätzlich.

Je weniger Flüssigkeit deinem Körper zur Verfügung steht, umso langsamer läuft dein Stoffwechsel und desto unkonzentrierter und müder fühlst du dich!

Trinke regelmäßig und über den Tag verteilt in ausreichendem Maße mindestens 2 bis 2,5 L stilles Wasser. Nutze dafür auch einen Wecker oder eine Trink-App, die dich stündlich daran erinnern, dass du etwas trinkst.

So vermeidest du auf jeden Fall Leistungstief und Schreibblockade!

Do # 5 Singletasking statt Multitasking

Wer viele Dinge auf einmal tut, kriegt nicht wirklich irgendwas gut auf die Reihe! Bleibe lieber aufmerksam und konzentriert, mit Pausen, ausreichend zu trinken und ohne Hunger, an einer EINZIGEN Sache dran.

Dein Gehirn kann nicht mehrere Dinge gleichzeitig umsetzen. Maximal zwei Dinge kann es zur selben Zeit verarbeiten. In der Regel ist das aber schon ein viel zu großer Aufwand. Schnell nimmt deine Konzentrationsfähigkeit ab und du bist nicht mehr produktiv.

Multitasking ist eine Verschwendung deiner Ressourcen, wenn du mich fragst!

Do # 6 Du kommst zuerst!

Ja, natürlich ist es schön, gebraucht zu werden! Wer viel zu tun hat, ist auch gleichzeitig gefragt und beliebt.

Doch wie bei Do # 6 Singletasking auch, bringt es dich schnell an deine Grenzen und du bist energielos, müde und gestresst.

Achte auf dich und deine Bedürfnisse. Schreit dein Körper nach Ruhe und Pause, dann gib dem nach! Möchte er Bewegung und frische Luft, dann richte dir auch das ein!

Du hast ein Ziel, das du verfolgst! Es liegt an dir, dieses Ziel mit den dir besten Möglichkeiten auch zu erreichen und dabei gleichzeitig entspannt, glücklich und zufrieden zu bleiben.

Do # 7 Denk’ an deinen Schönheitsschlaf

Unterschätze niemals die Wirkung eines guten und ausreichenden Nachtschlafs.

Wer längere Zeit, also über mehrere Wochen zu wenig Schlaf bekommt, wird krank. Studien (*Quelle am Ende des Artikels) konnten feststellen, dass bereits eine Woche mit schlechtem Schlaf unsere Zelle verändert und das Risiko für Krankheiten erhöht.

Aber es beginnt schon mit den Basics, wie du sicherlich schon selbst bei dir festgestellt hast. Akuter Schlafmangel und Müdigkeit lassen dich unkonzentriert werden.

Für dein großes Projekt ist das wahrlich nicht förderlich!

Schlafe ausreichend und regelmäßig. Durchschnittlich sollte jeder Mensch mindestens 7 ½ Stunden Schlaf pro Nacht bekommen. Natürlich kann es für dich persönlich ein bisschen mehr oder weniger bedeuten.

Weißt du nicht genau, wie viel Schlaf du brauchst? Dann probiere mal für eine Woche die 7 ½ Stunden Schlaf aus. Wenn du dich ausgeruht fühlst und sogar vor dem Wecker aufwachst, ist das ein gutes Zeichen, dass du genügend Nachtschlaf bekommen hast.

Der erste Schritt ist meist der Schwierigste

Gute To-Do’s sind nur dann wirklich hilfreich, wenn es dir gelingt, auch das ein oder andere in deinem Alltag umzusetzen.

Ganz besonders, wenn es um das Thema Bewegung und Sport geht, sind die ersten Schritte oft die schwierigsten.

Einladung zur Turbo Fitness Challenge von Alex Broll

Ich möchte DEIN Teambuddy werden, denn wer Unterstützung hat, bleibt dran!

Genau diese Unterstützung und Hilfe möchte ich dir schenken – mit der Turbo-Challenge ³!

Die Turbo-Challenge ³ ist ein kostenloser dreiwöchiger Online-Kurs, der dir die ersten Schritte in ein bewegtes und gesundes Leben erleichtern soll.

Ich begleite dich mit LIVE-Trainingseinheiten (die du anschließend auch als Aufzeichnung erhältst) in die Bewegung. Ich zeige dir, wie Ernährung gesund und trotzdem leicht von der Hand gehen kann. Die Planung kommt ebenfalls nicht zu kurz – damit du nach den drei Wochen nicht an der Umsetzung scheiterst.

Die Bewegung, der regelmäßige Sport und damit der bewusste Umgang mit dir und deinen Grenzen und Wünschen wird dich verändern – NICHT NUR KÖRPERLICH – sondern vor allem auch mental.

Lange leistungsfähig und kreativ arbeiten können: mit einem achtsamen Umgang bleibt das für dich nicht mehr nur eine Wunschvorstellung!

DAS macht den Unterschied! DAS wartet auf dich!

Ja, du wirst dich fitter und aktiver fühlen in Körper und Geist!

Ja, die Müdigkeit, das Ausgelaugt-Sein, der Stress und diese (unterschwellige) Anspannung verschwinden! Wenn du dir Zeit für dich nimmst, zahlt sich das langfristig vielfach aus!

Das ist KOSTENLOS für dich dabei!

  • Viermal die Woche in Bewegung kommen – LIVE mit ALEX – drei Wochen lang

(wenn du es nicht LIVE schaffst, dann bekommst du nach der Trainingseinheit natürlich die Aufzeichnung zum „nachturnen“)

  • Bewegung ist nicht allein das Geheimnis – Auch eine bewusste Ernährung füllt dich mit Energie (in der zweiten Wochen bekommst du zusätzlich von mir einen Einblick in eine bewusste Ernährung, die dir schnell von der Hand geht UND lecker schmeckt!)
  • DRANBLEIBEN – das große Fragezeichen (Mit kleinen Tipps und Ideen möchte ich dich motivieren und unterstützen langfristig in Bewegung zu bleiben und dann Schritt für Schritt das Beste aus dir heraus zu kitzeln!)

???? Es gibt allerdings eine Bedingung!

 Du kannst nicht nur zusehen, sondern du musst mitmachen. Egal wie viel du TUST, jeder Schritt zählt!

Gehen kannst nur du alleine! Wenn dir der Aufwand und Einsatz (egal ob zeitlich, körperlich, gesundheitlich oder geistig) zu viel ist, solltest du nicht mitmachen.

Du wirst Veränderungen spüren und step-by-step immer mehr in deine Kraft (zurück-)kommen, weil du AKTIV wirst!

Die Turbo-Challenge ³ vom 19.09. bis 09.10.2016 kann deine besondere Herausforderung werden!

Hier erfährst du noch mehr und kannst dich anmelden! (www.7tageturbo.de)

Ich bin aus ganzem Herzen dabei – Du auch?

Alex Broll

Buch schreiben -> Buch veröffentlichen -> Bücher verkaufen

Melde dich an und du bekommst Tipps, Strategien und aktuelle Informationen für deinen Erfolg als Autorin oder Autor.

Das hat geklappt. Herzlich willkommen und alles Gute bei deiner Mission Bestseller!